Cialis Original

Cialis ohne Rezept

Medizinische Infos und Wissenswertes zu Cialis Original und dem Generikum Tadalafil Citrate

Die orale Einnahme des in Cialis enthaltenen Wirkstoffs Tadalafil ermöglicht es Männern, die unter einer Erektionsstörung leiden, eine stärkere, länger dauernde Erektion zu erlangen. Dabei wirken Tadalafil und Sildenafil auf relativ gleiche Weise. Die Cialis Wirkung tritt jedoch deutlich schneller ein und hält auch länger an. Bis zu 36 Stunden können Männer nach der Cialis Einnahme Erektionen entwickeln. Tadalafil ist nach seiner Einführung in Europa mittlerweile weltweit erhältlich.

Das Markenpotenzmittel Cialis ist sehr hochwertig, hat aber auch eine preisgünstige Alternative - das Generikum Tadalafil Citrate.

Cialis Wirkung Tadalafil wird zur Behandlung von erektiler Dysfunktion (Impotenz) eingesetzt.

Die Ursachen für Impotenz sind sehr unterschiedlich. So leiden Männer über 50 häufig an weiteren Erkrankungen, die eine Impotenz begünstigen können. Dazu gehören unter anderem Arteriosklerose oder Bluthochdruck. Da eine Impotenz auf derartige Erkrankungen hinweisen kann, sollte stets eine entsprechende Untersuchung mit anschließender Behandlung erfolgen.

In 20% der Fälle sind psychische Belastungen die Ursache einer Impotenz. Besonders häufig tritt dies bei Männern unter 35 Jahren auf.

Kann die Muskulatur, die den Schwellkörper umgibt, nicht erschlaffen, da sich die Arterien nicht erweitern, erigiert der Penis in der Folge auch nicht durch den schnellen Bluteinstrom. In der Regel wird bei sexueller Stimulation der Botenstoff Stichstoffmonoxid (NO) freigesetzt, der wiederum den Botenstoff cGMP aktiviert. Gelingt dies nicht, können die Muskelzellen nicht erschlaffen und der Bluteinstrom findet nicht statt. Bei einem funktionierenden Schwellkörper wird bei Ende der Erektion das cGMP über Phosphodiesterase 5 (PDE-5), ein Enzym, abgebaut.

Der Wirkstoff Tadalafil ist ein PDE-5-Hemmer, der dieses Enzym blockiert. Dadurch ist der Umlauf des cGMP weiter möglich und eine Entspannung der Muskeln erfolgt. Dadurch wird die Erektion deutlich verbessert.

Tadalafil (Cialis) ist auch unter dem Namen „Wochenendpille“ bekannt, da es bis zu 36 Stunden wirkt. So eignet es sich hervorragend für Männer, die innerhalb von 2 Tagen mehrmals Sex haben wollen. Rund 30 Minuten bis 12 Stunden vor dem Liebesspiel sollte eine Tablette eingenommen werden. Eine tägliche Cialis Einnahme verbietet sich jedoch aufgrund der langen Wirkungszeit. Empfohlen ist eine zwei- oder dreimalige wöchentliche Cialis Einnahme.

Anwendungsgebiete:

  • Impotenz

Das Medikament ist nicht für Sie geeignet, wenn:

  • Sie zusätzlich andere potenzfördernden Mittel einnehmen
  • Es sich um Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren handelt
  • Sie unter niedrigem Blutdruck (Hypotonie) leiden
  • Sie an Dauererektionen (Priapismus) leiden oder Ihr Penis anatomisch deformiert ist.

Hier ist eine vorsichtige Anwendung geraten. Kommt es zu einer Dauererektion muss unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden, um Gewebsschäden oder Potenzverlust zu vermeiden.

Ganz besondere Vorsicht ist bei schweren Erkrankungen der Leber, der Nieren und des Herzens angezeigt.

Schwangerschaft und Stillzeit: Für Frauen nicht indiziert

Cialis Nebenwirkungen:

Die folgende Auflistung beschreibt die wichtigsten bekannten Cialis Nebenwirkungen. Ein Auftreten kann, muss jedoch nicht erfolgen. Das Auftreten einer Cialis Nebenwirkung hängt stets vom Anwender ab.

  • Eine allergische Reaktion auf Medikamente kommt hin und wieder vor. Sollten Sie Anzeichen einer allergischen Reaktion haben, informieren Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker darüber;
  • Kopfschmerzen
  • Schmerzen im Muskel
  • Schwindel
  • Überreizbarkeit des Magens (Magendruck, Völlegefühl, einem vorzeitiges Sättigungsgefühl, Übelkeit, Oberbauchschmerzen, Sodbrennen und selten auch Erbrechen)
  • Verstopfung der Nase
  • Hautrötung mit Hitzegefühl (Flush)
  • Rückenschmerzen
  • Augenentzündungen (gelegentlich)

Wechselwirkungen:

Bei Medikamenten, die Nitrate oder NO-Donatoren enthalten (Herz-Kreislauf-Erkrankungen) kann ihre Wirkung stark gesteigert werden, falls Sie gleichzeitig Cialis einnehmen. Die Folge sind Blutdruckabfall oder ein Kollaps. Wenn Sie diese Medikamente einnehmen, dürfen Sie Tadalafil auf keinen Fall anwenden.

Nehmen Sie Medikamente gegen Bakterien- oder Pilzinfektionen sowie Viren ein, können verstärkte Cialis Nebenwirkungen auftreten. Auch Grapefruitsaft kann eine solche Reaktion hervorrufen. Daher sollte die Cialis Einnahme nicht erfolgen, falls Sie solche Medikamente nehmen oder Grapefruitsaft getrunken haben.

Neuigkeiten per Email

Tragen Sie hier ihre Email ein und wir halten Sie auf dem Laufenden über Sonderangebote und neue Produkte.